Alles Schicksal oder was?! Hat Gott einen Plan für unser Leben?

Foto: bbroianigo / pixelio.de
Unser Leben ist nicht ein von Zufall bestimmtes Dasein und wir Menschen sind auch nicht willenlos irgendeinem Schicksal überlassen. Selbst Gott will nicht willkürlich und despotisch über unser Leben herrschen.

So wie Gott das ganze Universum erfunden und geschaffen hat, hat er auch uns Menschen zu seinem Gegenüber gemacht. Deshalb liebt er auch uns als seine Geschöpfe und will mit uns eine lebendige Beziehung haben. So wie er einen Plan für die ganze Welt und die Menschheit verfolgt, hat er auch für jeden Einzelnen ganz persönlich bestimmte Absichten, also einen Plan.
Es gibt somit eine „Vorherbestimmung Gottes“ über unserem Leben, die aus seinem allumfassenden Wissen kommt, das auch unsere Zukunft und unsere Entscheidungen einschließt. Das ist aber kein starrer, unabänderlicher Ablauf, dann wären wir ja wie ferngesteuert. Gott hat dem Menschen stattdessen einen freien Willen gegeben, damit er sich zuallererst für oder gegen ein Leben mit Gott entscheiden kann.

Mit diesem freien Willen können wir Einfluss auf den Ablauf unseres Lebens, und damit auch bedingt auf Gottes Pläne nehmen. Dies tun wir

  • mit unseren Entscheidungen,
  • mit Gehorsam gegen Gott oder Rebellion,
  • mit Eigenständigkeit oder Fragen nach Gottes Willen und schließlich
  • mit unseren Gebeten.

Je nachdem, wie wir entscheiden, nehmen wir positiven Einfluss – im Einklang mit Gottes Wort und seinem Willen – oder wir müssen dann meist unnötige Umwege gehen. Und wenn wir unsere Gebete mit starkem Glauben untersetzen, wird Gott hören und reagieren, das hat er uns selbst zugesagt.

Über allem aber bleiben Gottes Souveränität und seine Allwissenheit bestehen. Und das ist gut so, denn es bedeutet für uns Sicherheit, Geborgenheit und ein Leben ohne Angst vor der Zukunft.