Gott liebt dich

Ebenso, wie es Naturgesetze gibt, die im physikalischen Bereich gelten, gibt es auch für den geistlichen Bereich Grundsätze, die unser Verhältnis zu Gott bestimmen.

Gott liebt dich und hat dich so erschaffen, dass du eine persönliche Beziehung zu ihm haben kannst.

Unsere Sünde verhindert

Nur Unsere Sünde verhindert eine persönliche Beziehung zu Gott.

Menschen wurden geschaffen, um in der Gemeinschaft mit Gott zu leben. In ihrem Eigenwillen entschieden sie sich gegen Schöpfer und wählten ihren eigenen, von Gott unabhängigen Weg. Die Gemeinschaft mit Gott war zerstört.

Nur durch Jesus Christus

Nur durch Jesus Christus kannst du eine persönliche Beziehung zu Gott haben.

Gott hat durch sein Handeln die Kluft überbrückt, die uns von ihm trennt; er sandte seinen Sohn Jesus Christus, damit er stellvertretend an unserer Stelle sterben sollte.

Eine persönliche Entscheidung

Entscheide dich persönlich dafür, Jesus Christus als Retter und Herrn zu vertrauen.

Durch persönliche Einladung

Durch ein einfaches, persönliches Gebet – Beten heißt, mit Gott sprechen – kannst du Jesus Christus einladen, in dein Leben zu kommen.

Gott kennt dich. Ihm kommt es nicht auf gut formulierte Worte an, sondern auf deine ehrliche Einstellung.